Axel Krause / 1995
Axel Krause, Boote, 1995

Axel Krause / 1995

Axel Krause / 1995 Die Prägnanz und gleichzeitig die Abgründigkeit von Axel Krauses Gemälden liegt in ihrer möglichen Existenz in der Realität. Die feindselige Leere von Architekturen gehört zu diesen Möglichkeiten ebenso wie die Verlorenheit des Individuums in jener unwirtlichen Welt. Da nimmt es kaum Wunder, dass der Maler in den Gefilden Nordamerikas immer wieder an Edward Hoppers Variante der Pittura Metafisica erinnert wurde, wo einsame Menschenwesen zu surrealen Gegenständen werden und vertraute Orte zu komischen Weiten.The conciseness and at the same time the outrageousness of Axel Krause’s paintings lie in the possibility of their existence in reality. The threatening…